Logo galaxieoffgalerie

veranstaltungen
66mio views
Oktober 2019
(zu Gast bei It Isn`t Happening Kulturinitiative, Rosenaustraße, Nürnberg
im Vorderhausatelier im Rahmen der GOHO Ateliertage)
66mio views
VR Installation
Fabian Lehmann / Yannick Harter
THIS IS FAKE - media art collective Leipzig


>> Faltblatt "66mio views" (pdf)

Bewegen wir uns online, setzen wir uns in einer hohen Geschwindigkeit einer Vielzahl von Informationen aus. Der Inhalt dieser Informationen kann anziehen oder auch abstoßend wirken. Der Betrachter wird positiv wie auch negativ emotionalisiert. Der daraus resultierende emotionale Zustand des Betrachters- ein Gefühl von Überwältigung und eine Übersättigung an Reizen sind grundlegende Motive der Arbeit 66mio views.

Die Arbeit wirft Fragen auf: zur (Un-)Möglichkeit sich im digitalen Raum zu begegnen und zu Schlagwörtern wie Verbindung und Entfremdung. Sowohl digitale als auch analoge Inhalte und Erscheinungsformen werden auf eine fragmentierte und abstrahierte Art und Weise verbunden. Überlegungen inwiefern der digitale Raum Emotionen formt und verändert, münden so in einer raumgreifenden Installation.

Harter und Lehmann setzen hier den Focus auf den Computer, auf digitale Medien als allgegenwärtige Objekte und Handlungsräume und deren kulturellen und gesellschaftlichen Einfluss. Sie analysieren visuelle Kulturen und befragen die Entstehung von Emotion in digitalen Räumen. Dabei hinterfragen sie das Konzept des Internets als Möglichkeitsraum Verbindung zwischen Menschen herzustellen.

Fabian Lehmann und Yannick Harter sind Gründungsmitglieder des Medienkunstkollektives THIS IS FAKE welches sich mit Virtual Reality im Speziellen und digitalen Medien im Allgemeinen auseinandersetzt.

Team
Diana Galli//Nora Wolf

66mio_views
66mio_views
66mio_views

66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
66mio_views
artificial
März 2019
Atelierwohnung, Weichselstraße, Nürnberg
artificial
Gruppenausstellung
Tobi Keck//Maria Bayer//Markus Burkard//Charlotte Giacobbi//Edition Blank//Moni Gropper//Michi Eppler//Diana Galli//Meike Männel//Josefa Schundau//Linn Sickert//Christoph Kipp//Markus Haas

Aufsehen, Sensation, Skandal, Bohei, Tagesgespräch, Überraschung, Aufregung, Spektakel, Stadtgespräch, Hype, Beachtung, Verwirrung, Furore, Kladderadatsch, großer Knall, Paukenschlag, Skandalon, aufsehenerregendes Ereignis

- Made by people, often as a copy of something natural
- Not sincere; not truly intended


>> Katalog "artificial" (pdf)

Unsere Lebenswelt ist voll mit Künstlichem. Spätestens seitdem die Eingriffe in den Planeten Erde durch den Menschen einen eigenen geologischen Begriff geprägt haben, den des Anthropozäns, scheint das Künstliche selbstverständlich zum modernen Leben dazuzugehören.

Sei es künstliche Intelligenz, künstlich erzeugte Bedürfnisse, künstliche Lebensmittel oder künstliche Landschaft – das Künstliche findet sich in allen Lebensbereichen. Bei dieser allgegenwärtigen Künstlichkeit kann man sich nie sicher sein, ob etwas natürlich oder künstlich, also gemacht, nachgeahmt ist. Das Natürliche ist dem Künstlichen vorzuziehen. Dem würde wahrscheinlich ein jeder im Allgemeinen zustimmen, aber ist das Natürliche nicht längst obsolet? Wo genau verläuft da die Grenze? Ist der Mensch noch natürlich oder hat ihn das Künstliche längst überformt? Ist überhaupt alles künstlich? Und: Muss man das Künstliche fürchten?

Der Kunst ist das Artifizielle eingeschrieben. Sie ist immer gemacht und in diesem Sinne nicht natürlich. Doch darin liegt gerade ihr Potential: denn die Kunst ist frei und keinem Inhalt verpflichtet, sie kann eine eigene künstliche Welt erschaffen. Dabei hat sie das Potential ihre eigene Künstlichkeit zu reflektieren, die gekünstelte Umwelt zu untersuchen, den Menschen auf Echtheit zu prüfen oder erfundene Lebenswelt zu hinterfragen. So können Utopien oder Dystopien entstehen, die, ihrerseits künstlich, das Natürliche mit dem Künstlichen ordentlich durchmischen. Über diese künstlichen Welten lassen sich wieder Aussagen über unsere nicht-künstliche, sehr reale Lebenswelt treffen.

Das spezifisch Artifizielle eines Kunstwerks kann sich in verschiedenen Formen äußern. Häufig geschieht dies über das Material. Kunststoffe und Plastik erzeugen einen anderen ästhetischen Effekt als Werkstoffe organischer Herkunft. Hier muss man unterscheiden, ob etwas Natürliches mithilfe eines künstlichen Werkstoffs nachgeahmt wird oder ob die Künstlichkeit eines Materials absichtlich zur Schau gestellt wird. In solchen Fällen werden bewusst die ästhetischen Möglichkeiten eines künstlichen Materials ausgetestet. Abstrakte Formen, Körper und Räume lassen so einen eigenen künstlichen Kosmos entstehen.

Andere Kunstwerke setzen sich mit dem Artifiziellen über narrative Inhalte auseinander. In solchen Fällen werden zum Beispiel Fragen aufgeworfen, inwiefern sich der menschliche Körper durch künstliche Eingriffe zum Hybridwesen, das zwischen künstlich und natürlich steht, entwickelt, wie sehr der moderne Mensch sein Selbstverständnis über künstliche Attribute definiert, oder ob man Natur überhaupt noch isoliert von menschlichen Einflüssen behandeln kann. Ein weiteres mögliches Thema kann die zwischenmenschliche Kommunikation sein, die mehr und mehr in künstliche, virtuelle und digitale Räume verschoben wird. Inszenierte Bilder und Emojis lösen Sprache als ein „natürliches“ Kommunikationsmittel ab und übersetzen Gefühle und Gesehenes in künstliche Zeichen.

Wieder andere Kunstwerke begegnen dem Künstlichen weder im Material noch in den Inhalten. Hier werden natürliche Vorgänge in die künstlerische Praxis integriert, gewissermaßen isoliert, im Kunstkontext gezeigt und somit wieder künstlich.

Ein Raum, der mit Kunstwerken bespielt wird, verwandelt sich gewissermaßen ebenfalls in künstliches Gebiet. Im Idealfall wird dieser zu einer wunderbaren Zauberkugel, die den Betrachter in bisher unbedachte Zusammenhänge führt und in fremde, faszinierende Welten katapultiert.

Team
Diana Galli//Linn Sickert//Wiebke Mundt//Nora Wolf

artificial
artificial
artificial

artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial
artificial

eklat
Oktober 2018
Bei Lisa, Gostenhoferhauptstraße, Nürnberg
eklat
Gruppenausstellung
Maria Bayer//Lena Probst//Joe Stotthardt//Diana Galli//Clemens Söllner//Tomek Dziewiszek//Linn Sickert//Stephanie Walter//Ambiviolenz

Aufsehen, Sensation, Skandal, Bohei, Tagesgespräch, Überraschung, Aufregung, Spektakel, Stadtgespräch, Hype, Beachtung, Verwirrung, Furore, Kladderadatsch, großer Knall, Paukenschlag, Skandalon, aufsehenerregendes Ereignis

>> Faltblatt "eklat" (pdf)

Ein Kunstwerk kann zum Eklat führen. In der Vergangenheit wohl deshalb, weil es Konventionen und künstlerischen Normen nicht entsprach.
In der zeitgenössischen Kunst sind Konventionen weitgehend obsolet und die Norm nicht mehr existent. Doch überraschen kann ein Kunstwerk nach wie vor und der Eklat im Sinne von Spektakel, Sensation, Verwirrung oder Hype übt ohne Zweifel auf Kunstschaffende, Kunstausstellende und Kunstinteressierte eine große Anziehung aus. Dem Skandal, der Sensation kann man sich schließlich kaum entziehen, ist doch der Kladderadatsch oder das große Bohei so vielseitig und vor allem niemals langweilig. Die kurzfristige Wiederbelebung der ehemaligen Kneipe „Bei Lisa“ bietet einen Ausstellungsort, an dem sicher schon so mancher Eklat stattgefunden hat und an dem nun eine Zusammenschau verschiedener KünstlerInnen zu sehen ist, die den Begriff aus ganz verschiedenen Perspektiven bespielen. Der Eklat wird hier hinterfragt, durchleuchtet oder auch zelebriert.

Team
Diana Galli//Linn Sickert//Wiebke Mundt//Nora Wolf

eklat
eklat
eklat

eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
eklat
alles kann - nix geht!
Juli 2018
Bei Lisa, Gostenhoferhauptstraße, Nürnberg
alles kann - nix geht!
Gruppenausstellung
Felix Boekamp//Jessi Bauer//Clemens Söllner//Eva Maria Unglaube//Tobi Keck//Susanne Wohlfart//Linn Sickert//Diana Galli//Susanne Dundler

alles kann - nix geht, auf das Scheitern!

Team
Diana Galli//Linn Sickert//Wiebke Mundt

alles kann - nix geht!
alles kann - nix geht!
alles kann - nix geht!

alles kann - nix geht!
alles kann - nix geht!
alles kann - nix geht!
alles kann - nix geht!
alles kann - nix geht!
alles kann - nix geht!

SCHÖNHEITSUNIVERSUM
Mai/Juni 2018
Duke of Haircuts, Katharinengasse, Nürnberg
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
Gruppenausstellung
Joe Stothard//Mark Timmin//Julie Hart//Leon Galli//Lenn Blaschke//David Häuser//Claudia Holziger//Sari Räthel//Lisa Wölfel//Anna Hofmann//Francesco Neo//Meike Männel//Antonia Gilg//Markus Haas//Lara Eckert//Diana Galli

>> Katalog "SCHÖNHEITSUNIVERSUM" (pdf)

was ist schön? wo beginnt schönheit? ist schönheit endlich? ist das empfnden von schönheit gekoppelt an gesellschaftliche konventionen? ist jugend das schönheitsideal?
ist schönheit nur geschmackssache? sind innere werte die wahre schönheit? wird das leben durch schönheit schöner? ist perfektion schönheit? wann wird hübsch zu schön? in wieweit hängen innere und äußere schönheit zusammen? ist es die innere oder äußere schönheit, die überzeugt? bringt erst intelligenz schönheit zum strahlen? ist ästhetik schönheit? ersetzt die suche nach perfektion und schönheit des körpers die religion? ist schönheit nur die eigenschaft von gegenständen oder das urteil des verstandes? ist schönheit die vollkommenheit der sinnlichen erkenntnis? beschreiben momente schönheit? ist harmonie schönheit? ist symmetrie schönheit? bedeutet schönheit glück? erzeugt schönheit glück? ist schönheit wahrheit?

Team
Diana Galli//Linn Sickert//Wiebke Mundt

SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM

SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
SCHÖNHEITSUNIVERSUM
paradise circus
September 2017
Galerie 76 auf AEG, Muggenhofer Straße, Nürnberg
paradise circus
Gruppenausstellung
Anna Maria Schönrock//Bruno Bradt//Christiane Weber//Clemens Söllner//David Häuser//Diana Galli//Eva Schreppel//Hannah Lang//Ingrid Riedl//Lena Miller//Linda Männel//Linn Sickert//Meike Männel// Melanie Hennig//Stephan Schwarzmann

Wir leben im Paradies?! Um uns: Politische Verfolgung! Überwachung! Terror! In uns: der ganze persönliche Zirkus!
Selbstverwirklichung! Die Suche nach dem Ich! Einer erfüllenden Lebensaufgabe! Sinn! Eine Kabinettausstellung in der es um nichts weniger als um die Kunst als Spiegel der Zeit und die Erschaffung paradiesischer Parallelwelten und von Fluchtorten geht.

Team
Diana Galli//Lena Miller

paradise circus
paradise circus

paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
paradise circus
zwischen 6 und 8
Juli 2017
KunstKlub raumzehndrei, Färberstraße, Nürnberg
zwischen 6 und 8
Gruppenausstellung
Katrin Bengl//Diana Galli//Dominic Hafner//David Häuser//Lena Miller//Lena Neundörfer//Clemens Söllner

Performance
Elisa Merkens//Maria Strauss//Maria Magdalena Mund

...die 7 ist die Summe von 3 und 4, von Geist und Seele einerseits sowie Körper andererseits, also das Menschliche... (wikipedia)

Team
Diana Galli//Lena Miller

zwischen 6 und 8
zwischen 6 und 8

zwischen 6 und 8
zwischen 6 und 8
zwischen 6 und 8
zwischen 6 und 8
zwischen 6 und 8
zwischen 6 und 8
zwischen 6 und 8
zwischen 6 und 8
zwischen 6 und 8
zwischen 6 und 8
zwischen 6 und 8
zwischen 6 und 8